Logo Brückenkopf-Verein
Startseite
Festungsanlage
Zoo
Patenschaften
Mitglied werden
Aktuelles
Geschichte
Satzung
Links
Kontakt
Facebook

Datenschutzhinweise
Impressum

© Brückenkopf-Verein Jülich e.V.
© Evelyn Wirtz

Satzung
des BrĂŒckenkopf - Vereins JĂŒlich e.V.
vom 27.01.2019

§ 1 Name und Sitz

  1. Der Verein fĂŒhrt den Namen „BrĂŒckenkopf - Verein JĂŒlich e. V.", nachfolgend auch Verein genannt.
  2. Sitz des Vereins ist JĂŒlich.

§ 2 Zweck

  1. Der Verein ist selbstlos tĂ€tig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnĂŒtzige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  2. Zweck des Vereins ist die Förderung des Tierschutzes, der Volksbildung, der Erziehung und der Wissenschaft.
  3. Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung
    1. der Anlage und der Erhaltung von Tiergehegen,
    2. des Erwerbs von Tieren, ihrer Pflege und ihre Abgabe zum Zweck der Auswilderung,
    3. der Einrichtung und Unterhaltung von Biotopen innerhalb des BrĂŒckenkopfgelĂ€ndes,
    4. der PrĂ€sentation und ZugĂ€nglichmachung des napoleonischen Festungsbauwerks fĂŒr die Öffentlichkeit.
  4. Mittel des Vereins dĂŒrfen nur fĂŒr die satzungsmĂ€ĂŸigen Zwecke verwendet werden.

§ 3 Mitgliedschaft

  1. Mitglieder des Vereins können sowohl natĂŒrliche als auch juristische Personen sein.
  2. Die Mitglieder / der Vorstand erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Form als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  3. Es darf keine Person durch Vereinsausgaben, die den Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig hohe VergĂŒtungen begĂŒnstigt werden.
  4. Beim Ausscheiden, beim Ausschluß oder der Auflösung des Vereins erhalten die Mitglieder keinerlei VergĂŒtungen aus dem Vermögen des Vereins.

§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft

  1. AntrÀge auf Aufnahme in den Verein sind an den Vorstand zu richten.
  2. Die Entscheidung ĂŒber das Aufnahmegesuch trifft der Vorstand endgĂŒltig.

§ 5  Ende der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft endet durch:
    1. Austritt
    2. Tod
    3. Ausschluss.
  2. Der Austritt kann durch schriftliche ErklĂ€rung gegenĂŒber dem Vorstand mit einer Frist von 3 Monaten jeweils zum Ende des Kalenderjahres erfolgen.
  3. VerstĂ¶ĂŸt ein Mitglied gegen die Vereinsinteressen oder ist es mit der Zahlung des Beitrages in Verzug, kann es mit sofortiger Wirkung aus dem Verein ausgeschlossen werden, Die Entscheidung trifft der Vorstand. Dem betreffenden Mitglied ist vorher Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

§ 6 Ehrenmitgliedschaft

  1. Die Mitgliederversammlung kann Personen, die sich um den Verein verdient gemacht haben, die Ehrenmitgliedschaft verleihen.
  2. Ehrenmitglieder zahlen keinen Beitrag.

§ 7 Organe des Vereins

    1. die Mitgliederversammlung
    2. der Vorstand und
    3. das Kuratorium

§ 8  Mitgliederversammlung

  1. Mindestens einmal im Jahr hat eine ordentliche Mitgliederversammlung stattzufinden.
  2. Ihr obliegt:
    1. die Entgegennahme des Jahresberichtes und der Jahresabrechnung des Vorstandes,
    2. die Entlastung der Vorstandsmitglieder,
    3. die Wahl und die Abwahl der Vorstands- und Kuratoriumsmitglieder und der KassenprĂŒfer, jeweils fĂŒr drei Jahre,
    4. die Festsetzung der BeitrÀge,
    5. die Beschlussfassung ĂŒber SatzungsĂ€nderungen und die Auflösung des Vereins.
  3. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder 30 Vereinsmitglieder dies unter Angabe des Zwecks schriftlich verlangen.
  4. Der Vorstand beruft die Mitgliederversammlung ein unter Angabe der Tagesordnung, des Ortes und der Zeit der Versammlung:
    1. durch schriftliche Einladung oder
    2. durch AnkĂŒndigung in der Tagespresse oder
    3. durch Aushang im Zoo.

    Die Einladung hat spÀtestens 2 Wochen vor der Versammlung zu erfolgen.

  5. Die Versammlung ist ohne RĂŒcksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfĂ€hig. Sie fasst ihre BeschlĂŒsse mit einfacher Mehrheit. Zur SatzungsĂ€nderung und zur Auflösung des Vereins ist jedoch die Zustimmung von 4/5 der erschienenen Mitglieder erforderlich.
  6. AntrĂ€ge zur Mitgliederversammlung sind spĂ€testens 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich dem Vorsitzenden anzuzeigen. Über die Zulassungen von spĂ€ter estellten AntrĂ€gen entscheidet der Versammlungsleiter.
  7. Den Vorsitz in der Mitgliederversammlung fĂŒhrt der 1.Vorsitzende, im Falle der Verhinderung der 2.Vorsitzende.

§ 9 Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus dem 1. und dem 2. Vorsitzenden, dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer, dem Schatzmeister und dem Medienbeauftragten.
  2. Der Vorstand wird fĂŒr die Dauer von drei GeschĂ€ftsjahren gewĂ€hlt.
  3. Sollte ein Vorstandsmitglied wĂ€hrend der Wahlperiode ausscheiden, so sind die ĂŒbrigen Vorstandsmitglieder berechtigt, ein Vereinsmitglied bis zur nĂ€chsten Mitgliederversammlung kommissarisch mit der Aufgabe des ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedes zu betrauen. Bei der nĂ€chsten Mitgliederversammlung findet eine Ersatzwahl bis zum Ende der laufenden Wahlzeit statt.
  4. VorstandsbeschlĂŒsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des 1.Vorsitzenden und bei Verhinderung diejenige des 2.Vorsitzenden den Ausschlag.
  5. In EilfĂ€llen entscheidet der 1. oder 2. Vorsitzende mit einem weiteren Vorstandsmitglied. Die ĂŒbrigen Vorstandsmitglieder sind auf der nĂ€chsten Vorstandssitzung zu informieren.

§ 10 Kuratorium

  1. Das Kuratorium hat die Aufgabe, den Vorstand bei seiner Arbeit zu unterstĂŒtzen und zu beraten.
  2. Die Ehrenmitglieder und die Mitglieder des Vorstandes sind geborene Mitglieder des Kuratoriums.
  3. Der Vorsitzende des Vereins fĂŒhrt auch den Vorsitz im Kuratorium.
  4. FĂŒr die Wahl des Kuratoriums und seine Beschlussfassung gelten § 9 Abs. (2) bis (4) entsprechend.

§ 11 GeschÀftsjahr

Das GeschÀftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 12 Beurkundungen der BeschlĂŒsse

Die in den Vorstands- und den Kuratoriumssitzungen und den Mitgliederversammlungen gefassten BeschlĂŒsse sind schriftlich niederzulegen und von dem jeweiligen Versammlungsleiter und dem ProtokollfĂŒhrer zu unterzeichnen.

§ 13 Vertretung des Vereins

Der 1. und der 2. Vorsitzende vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

§ 14 Auflösung

  1. Beschließt die Mitgliederversammlung mit der in § 8 Abs. (5) festgelegten Stimmenmehrheit die Auflösung des Vereins, werden die Vorstandsmitglieder gemeinsam vertretungs-berechtigte Liquidatoren, sofern die Mitgliederversammlung nicht besondere Liquidatoren bestellt.
  2. Die Liquidatoren haben die laufenden GeschÀfte abzuwickeln.
  3. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des steuerbegĂŒnstigten Zwecks fĂ€llt das Vermögen des Vereins an die Stadt JĂŒlich, die es unmittelbar und ausschließlich fĂŒr steuerbegĂŒnstigte Zwecke, die dem Zweck des § 2 Abs. 3 a) und b) genĂŒgen, zu verwenden hat.

§ 15 Übergangsbestimmung und Inkrafttreten

Mit dem Beschluss der Mitgliederversammlung ĂŒber diese Satzung tritt diese in Kraft und an die Stelle der bisherigen Satzung.

 

Die Satzung zum Download

Patentier des Monats
Jetzt Pate
oder Mitglied
werden!
Logo Brückenkopf-Park